Kita-Stadtelternrat-Rostock

Kitaverpflegung

Ihr möchtet etwas an dem Speiseplan eurer Kinder verändern? Es soll mehr Obst sein und gesünder? Etwas ausgewogener, vielleicht sogar nachhaltiger und Bio? Schon mal von Gesundheitswochen oder Trinkoasen gehört? Eltern können zusammen mit den Erziehern die Ernährung an den Kitas maßgeblich mit beeinflussen.

Aber wie fängt man da an?

Ein guter Ansprechpartner sind zum Beispiel die Fachberater der “Vernetzungsstelle Kitaverpflegung in Mecklenburg-Vorpommern" (link) da kann man viel über die DGE-Qualitätsstandards (link) lernen. Die Vernetzungsstelle hilft beim Erstellen eines Fahrplanes, wie zB. Essenslieferanten, Träger, Leitung und Erzieher alle in ein Boot geholt werden können. Hier gibt es auch Informationen über das FIT-KID Programm und viele weitere Veranstaltungsangebote und Kurse rund um gesunde Ernährung in der Kita.

Was gibt es noch?

Die Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung hat ein Program mit Krümel und Klecksi, das man gemeinsam mit Eltern, Erziehern und Kindern ausprobieren kann. (link).

Und dann gibt es da noch die Krankenkassen. Bei der AOK zB. kommt Jolinchen vorbei (link) mit Trinkoase und Gesundheitszug.

Weil gesunde Ernährung nicht nur Kita-Sache ist: Eine weiteres Pilotprojekt macht sich ebenso für Trinkbrunnen stark. Das wäre doch auch was für unsere Hortkinder(link)?

{{ message }}

{{ 'Comments are closed.' | trans }}